Fonds VL
Sparen und Anlegen
mit Weitblick

VL-Sparen: Vermögenswirksame Leistungen clever anlegen!

Millionen von Arbeitnehmern haben ein Anrecht auf Vermögenswirksame Leistungen (VL), die Sie beispielsweise in einen VL-Sparplan einzahlen lassen können. Ein Fonds-Sparplan stellt für die Anlage Ihrer VL eine attraktive Anlageoption dar, denn das Anlegen in Fonds ermöglicht Ihnen eine breite Risikostreuung, da das Vermögen auf mehrere Wertpapiere aufgeteilt wird.

Was sind Vermögenswirksame Leistungen?

  • VL oder auch bekannt als VwL sind Geldleistungen des Arbeitgebers an den Arbeitnehmer, die zusätzlich zum Arbeitslohn gezahlt werden können und dabei unterstützen sollen, ein Vermögen aufzubauen. Der Anspruch auf Vermögenswirksame Leistungen ist im Arbeits- oder Tarifvertrag geregelt.

  • Als Arbeitnehmer dürfen Sie bis zu 480 Euro im Jahr vermögenswirksam anlegen. Im Idealfall übernimmt Ihr Arbeitgeber diese 40 Euro im Monat komplett. Sollte er nicht den vollen Betrag zahlen, können Sie den Betrag selbst auf 40 Euro im Monat aufstocken.

  • Die Leistungen werden direkt vom Arbeitgeber auf das VL-Depot des Arbeitnehmers überwiesen. Sofern die Rate selbst aufgestockt wird, wird der Betrag ebenfalls direkt vom Gehalt abgezogen und auf das VL-Depot überwiesen.

  • Der Staat fördert VL-Fonds-Sparpläne durch die Arbeitnehmersparzulage.

  • Die Laufzeit des VL-Sparplans beträgt sieben Jahre. Ein VL-Vertrag unterliegt einer Sperrfrist von ca. 7 Jahren, unterteilt in die Ansparphase (sechs Jahre, in dieser Zeit wird einbezahlt) und in die Ruhephase (max. 11 Monate). Die Sperrfrist ist der gesetzlich festgelegte Zeitraum, in dem Ihre Anteile im Wertpapier-Sparvertrag für VL festgelegt sind.


VL-Sparen im finvesto Depot VL

Im finvesto Depot VL können Sie Ihre Fondsanteile sicher und günstig verwahren. Das Besondere: Bei finvesto können Sie Ihre Vermögenswirksamen Leistungen auch in ETFs anlegen.

Über die finvesto Fondssuche können Sie aus einer Vielzahl an VL-fähigen Fonds und ETFs wählen und von Top-Konditionen profitieren. Zudem stellen wir Ihnen die beliebtesten Fonds unserer Kunden für Vermögenswirksame Leistungen (VL) vor. Auf einen Blick sehen Sie, welche Fonds in den vergangen drei Monaten am häufigsten von unseren Kunden gekauft wurden. Klicken Sie dafür auf den Button rechts "Beliebteste VL-Fonds".

Weitere Informationen rund um ETFs finden Sie hier.

VL-Sparen und von staatlicher Förderung profitieren

Mit der Anlage Ihrer Vermögenswirksamen Leistungen und der staatlichen Förderung können Sie sich bereits mit geringen monatlichen Sparbeträgen ein kleines Vermögen aufbauen.

  • Alle Arbeitnehmer (z. B. Auszubildende, Beamte, Richter, Berufssoldaten und Soldaten auf Zeit), die mit ihrem Arbeitgeber einen Vertrag über die Zahlung von VL geschlossen haben, sind förderberechtigt.

  • Die staatliche Förderprämie liegt bei 20% der jährlichen VL-Einzahlungen in einen Aktienfonds-Sparplan. Bis zu maximal 400 Euro pro Jahr werden staatlich gefördert (sogenannte Arbeitnehmersparzulage), d.h. Sie erhalten vom Staat eine Prämie von bis zu 80 Euro im Jahr, Ehepaare bekommen die doppelte Förderung.

  • Um die Förderung vom Staat zu erhalten, muss das zu versteuernde Einkommen unterhalb folgender Grenzen liegen:
    20.000 Euro bei Ledigen, 40.000 Euro bei Ehepaaren.

  • Die Zulagen sind jährlich beim Finanzamt mittels der Steuererklärung zu beantragen. Die Förderung erfolgt auf Antrag der Arbeitnehmersparzulage. Die Bescheinigung zur Vorlage beim Finanzamt (Anlage VL) geht Ihnen mit der Steuerbescheinigung zu. Das Finanzamt zahlt daraufhin die Zulage nach Ablauf der Sperrfrist in Ihren Vertrag ein.

Egal ob Sie zulagenberechtigt sind oder nicht – mit einem VL-Sparplan können Sie einen zusätzlichen Grundstock zu Ihrer privaten Altersvorsorge legen.

VL-Sparen auf einen Blick

  • Bis zu 40 Euro monatlich vom Arbeitgeber in einen Fonds-Sparplan anlegen
  • Zusätzlich sind bis zu 20 % staatliche Förderung durch Arbeitnehmer-Sparzulage möglich
  • Große Auswahl an VL-fähigen Fonds und ETFs
  • Günstiges Depotführungsentgelt: 10 Euro p. a. (ein VL-Vertrag)
  • Nach 7 Jahren frei über das Vermögen verfügen

Beispiel: Entwicklung VL-Sparplan

Entwicklung eines VL-Sparplans

So starten Sie mit dem VL-Sparen

Vermögenswirksame Leistungen erfragen

1. Fragen Sie Ihren Arbeitgeber nach Ihrem individuellen Anspruch auf Vermögenswirksame Leistungen (VL).

Fonds auswählen

2. Wählen Sie einen VL-fähigen Fonds über die Fondssuche oder aus den beliebtesten VL-Fonds unserer Kunden.

VL-Sparplan abschließen

3. Eröffnen Sie online Ihr finvesto Depot VL.

Wie geht´s weiter?

Nach der Depoteröffnung erhalten Sie eine Arbeitgeberbescheinigung mit den relevanten Zahlungsinformationen. Die Vermögenswirksamen Leistungen werden direkt von Ihrem Arbeitgeber auf Ihr Depot überwiesen. Über das Online-Banking können Sie die Entwicklung Ihrer VL jederzeit beobachten.

Die Einzahlungen erfolgen über 6 Jahre, danach ist das VL-Vermögen noch bis zum 1. Januar des Folgejahres gesperrt. Im Anschluss können Sie sich entscheiden, was Sie mit dem angesparten Geld machen möchten: sich einen Wunsch erfüllen, das Geld in Ihrem Depot belassen und als Grundlage für Ihren weiteren Vermögensaufbau nutzen oder auch nur einen Teil verwenden.

Preise und Konditionen im Überblick

Depotführungsentgelt im finvesto Depot

DepotBeschreibungEntgelt p.a.
finvesto Depot Basis eine Depotposition
15 Euro
finvesto Depotbeliebig viele Depotpositionen
30 Euro
VL-Vertrag im finvesto Depotzzgl. 10 Euro
finvesto Depot VL ausschließlich ein VL-Vertrag
10 Euro
finvesto Depot U18für Minderjährige
  0 Euro

 

Die vollständige Darstellung aller relevanten Preisinformationen entnehmen Sie bitte dem Preis- und Leistungsverzeichnis.

Rabatt auf den Ausgabeaufschlag

Bei finvesto erhalten Sie dauerhaft 75 % Rabatt auf den Ausgabeaufschlag beim Fondskauf.
Beispiel: Sie investieren 1.000 Euro in einen Aktienfonds mit einem Ausgabeaufschlag (≙ Vertriebsprovision) von 5 %. 

Ohne RabattMit 75 % Rabatt
Vertriebsprovision in Prozent5 %1,25 %
Vertriebsprovision in Euro50 Euro12,50 Euro
Anlagebetrag in Fondsanteilen950 Euro987,50 Euro

FAQ - Häufig gestellte Fragen zum VL-Sparen

Was ist VL-Sparen und wie schließe ich einen VL-Vertrag ab?

Vermögenswirksame Leistungen (VL) sind Geldleistungen des Arbeitgebers an den Arbeitnehmer, die zusätzlich zum Arbeitslohn gezahlt werden können. Diese werden direkt vom Arbeitgeber auf das Anlagekonto des Arbeitnehmers überwiesen. Der Arbeitnehmer kann je nach Vertrag selbst hinzuzahlen.

Der Staat fördert Vermögenswirksame Leistungen. Die förderfähigen Sparformen sind gesetzlich vorgegeben. Die Förderhöhe liegt bei 20% der jährlichen VL-Einzahlungen in einen Aktienfonds-Sparplan. Bis zu maximal 400 Euro pro Jahr werden staatlich gefördert (sogenannte Arbeitnehmersparzulage), das heißt, Sie erhalten vom Staat eine Prämie von bis zu 80 Euro im Jahr.

Um die Förderung vom Staat zu erhalten, muss das zu versteuernde Einkommen unterhalb einer bestimmten Grenze liegen: Für Ledige liegt diese Einkommensgrenze bei 20.000 Euro, für Ehepaare bei 40.000 Euro.

Auch wenn Sie diese Bedingungen zur Zulagenberechtigung nicht erfüllen, können Sie das Geld Ihres Arbeitgebers annehmen und in einem VL-Sparplan ansparen. Die Zulagen sind jährlich beim Finanzamt mit der Steuererklärung zu beantragen. Die Förderung erfolgt auf Antrag der Arbeitnehmersparzulage, sofern Sie unter der zu versteuernden Einkommensgrenze liegen. Eine Bescheinigung zur Vorlage beim Finanzamt (Anlage VL) geht Ihnen mit der Steuerbescheinigung zu.

finvesto bietet Ihnen eine große Auswahl von Fonds, die als Anlageform für Vermögenswirksame Leistungen (VL) zugelassen sind. Wir haben Ihnen die beliebtesten Fonds und ETFs unserer Kunden übersichtlich zusammengestellt.

Einen VL-Vetrag (VL-Sparen) können Sie bei finvesto direkt online über den Depoteröffnungsdialog anlegen. Wie das genau funktioniert, erfahren Sie in der kurzen Anleitung „Schritt für Schritt zu Ihrem Fonds-Sparplan für VL“.

Wie kann mein Arbeitgeber in meinen VL-Vertrag einzahlen?

Zahlungen vom Arbeitgeber

Die Vermögenswirksamen Leistungen (VL) müssen vom Arbeitgeber direkt auf das in der Arbeitgeberbescheinigung angegebene Konto überwiesen werden. Die Überweisung muss nicht in festen Raten erfolgen.

Kann ich selbst in meinen VL-Vertrag einzahlen?

Eigene Zahlungen

Eigene Einzahlungen sind jederzeit möglich. Die dafür erworbenen Investmentanteile sind nicht gesperrt. Eine Arbeitnehmer-Sparzulage kann für eigene Einzahlungen nicht beantragt werden. 

Was geschieht, wenn mein Arbeitgeber plötzlich nicht mehr in den VL-Vertrag einzahlt?

Ausbleibende Zahlungen

Wenn der Arbeitgeber für ein volles Kalenderjahr jedoch keine Zahlungen leistet und die Erträge nicht wiederangelegt werden, gilt der VL-Vertrag als unterbrochen. Für nach Vertragsunterbrechung eingehende Zahlungen beginnt dann die Sperrfrist neu zu laufen.

Ich habe meinen Arbeitgeber gewechselt. Wie bekomme ich eine neue Bescheinigung?

Sie haben z. B. Ihren Arbeitgeber gewechselt und benötigen eine neue Bescheinigung zur Vorlage bei Ihrem Arbeitgeber?

Dann nehmen Sie bitte jetzt mit uns Kontakt auf. Wir senden Ihnen in Kürze eine neue Arbeitgeberbescheinigung per Post zu.

Was versteht man unter Einzahlungs- und Sperrfrist?

Die gesetzliche Sperrfrist für die erworbenen Anteile beträgt sieben Jahre, immer rückwirkend vom 1. Januar des Vertragsbeginn-Jahres an. Als Vertragsbeginn gilt der Bankarbeitstag, an dem die erste vom Arbeitgeber überwiesene Vermögenswirksame Leistung zugunsten des VL-Vertrages eingeht.

Danach können sechs Jahre lang Zahlungen geleistet werden (Einzahlungsfrist). Die Sperrfrist endet automatisch am letzten Kalendertag des siebten Kalenderjahrs. Für später eingezahlte Vermögenswirksame Leistungen beginnt die Sperrfrist von neuem zu laufen.

Beispiel:
Ihre erste Einzahlung geht am 15.03.2017 bei uns ein.
Die Sperrfrist beginnt daher am 01.01.2017 (rückwirkend).
Das Ende der Sperrfrist ist am 31.12.2023 (nach 6 Jahren und 9 Monaten)

VL-Vertrag Einzahlungsfrist und Sperrfrist

Was geschieht mit meinem VL-Vertrag nach Ablauf der Sperrfrist?

Nach Ablauf der 7 Jahre (Sperrfrist) werden diese Fondsanteile als „freie“ Anteile in Ihrem Depot verwahrt. Freie Anteile aus einem abgelaufenen VL-Vertrag werden in Ihrem Depot gelagert und dort als Investmentdepot-Position geführt. Sie können die Anteile in Ihrem Depot belassen und als Grundlage für Ihren weiteren Vermögensaufbau verwenden.

Wenn Sie einen Folgevertrag abschließen oder sich durch weitere Zahlungen Ihres Arbeitgebers ein Folgevertrag aktiviert hat, unterliegen lediglich die im Folgevertrag neu angelegten Anteile der gesetzlichen Sperrfrist.

Was muss ich nach Ablauf der Einzahlungsfrist tun, wenn ich meinen VL-Vertrag weiterhin besparen möchte?

Die nach Ablauf der Einzahlungsfrist weiter eingehenden Vermögenswirksamen Leistungen (VL) des Arbeitgebers werden automatisch auf Ihrem bereits bestehenden Depot angelegt. Die Folgezahlung aktiviert einen Anschlussvertrag, dessen Einzahlungs- und Sperrfrist wieder neu beginnen.

Was muss ich tun, wenn ich nach Ablauf der Sperrfrist Fondsanteile verkaufen möchte?

Sofern Sie einen VL-Sparvertrag abgeschlossen haben, unterliegen die Fondsanteile einer gesetzlichen Sperrfrist von 7 Jahren. Die Fondsanteile werden als „gesperrte Fondsanteile“ in Ihrem Depot verwahrt. Nach Ablauf der 7 Jahre werden diese Fondsanteile dann als „freie“ Anteile in Ihrem Depot verwahrt. Man unterscheidet daher zwischen gesperrten und freien Fondsanteilen.

Wenn Sie uns bis zum 28.12. (Eingang bei ebase) einen Verkaufsauftrag für Ihren VL-Vertrag zum Ablauf der Sperrfrist erteilen, wird der Verkauf am ersten Börsentag des neuen Jahres durchgeführt.

Verkauf freier Fondsanteile (nach Ablauf der gesetzlichen Sperrfrist)

Den Auftrag zum Verkauf von freien Fondsanteilen können Sie jederzeit in Ihrem Online-Banking erteilen. Zur Information: Die gesperrten Anteile sind in den Detailinformationen der entsprechenden Depotposition online ersichtlich.

Transaktion online erfassen:

Nutzen Sie die Vorteile einer Online-Transaktion:

  • Schnellstmögliche Ausführung
  • Verkaufslimit festlegen
  • Keine Portokosten

Jetzt einloggen und Ihren Verkauf von Fondsanteilen bequem online erfassen.

Die Freigabe Ihrer Transaktion erfolgt entweder durch Ihre persönliche PIN oder mittels smsTAN-Verfahren.

Alternativ haben Sie die Möglichkeit Ihren Auftrag mit dem Formular „Verkauf von Fondsanteilen“ zu erteilen. Bitte vermerken Sie hierauf, dass Sie den Verkauf der freien Anteile wünschen.

Was muss ich tun, wenn ich während der Laufzeit des VL-Vertrags in einen anderen Fonds investieren möchte?

Verkauf gesperrter Fondsanteile/vorzeitige Auflösung (prämienschädliche)

Verfügungen, die während der gesetzlichen Sperrfrist getroffen werden, haben – falls die gesetzlichen Bestimmungen keine Ausnahme zulassen – den Verlust der Arbeitnehmer-Sparzulage zur Folge (prämienschädliche Verfügung).

Bitte beachten Sie daher, dass bei einem Verkauf (ganz oder teilweise) von gesperrten Fondsanteilen vor Ablauf der gesetzlichen Sperrfrist eine vollständige Auflösung des VL-Vertrages erfolgt. Dies bedeutet, dass der VL-Vertrag für weitere VL-Zahlungen Ihres Arbeitgebers nicht mehr zur Verfügung steht. Zusätzlich verlieren Sie in diesem Fall – auch rückwirkend – einen etwaig bestehenden Anspruch auf staatliche Förderung für diesen Vertrag.

Hinweis: Bei vorzeitigen Verfügungen fällt ggf. ein im jeweils aktuell gültigen Preis- und Leistungsverzeichnis genannter Aufwandsersatz an.

Einen Auftrag zum Verkauf von gesperrten Fondsanteilen können Sie ausschließlich per Formular erteilen. Bitte füllen Sie hierzu das  Formular „Verkauf von Fondsanteilen“ mit den notwendigen Angaben aus und senden dieses anschließend unterschrieben per Post an:

European Bank for Financial Services GmbH (ebase®)
80218 München

oder per Fax an

+49 89 45460 – 892

Wichtig: Bitte ergänzen Sie Ihren Verkaufsauftrag um den Zusatz, dass Sie mit einer prämienschädlichen Verfügung/Auflösung einverstanden sind. Ohne diesen Hinweis kann der Verkaufsauftrag von uns nicht bearbeitet werden.

VL-Depot ruhen lassen

Sie können allerdings Ihr aktuelles VL-Depot bis zum Ende der Sperrfrist ruhen lassen (das heißt, die Anteile bleiben bis zum Ende der Sperrfrist auch weiterhin gesperrt). Sollten Sie dennoch einen anderen Fonds wünschen, so geht dies nur über eine weitere VL-Position. Bitte beachten Sie, dass für diese neue VL-Depotposition die 6-jährige Einzahlungsfrist und die 7-jährige Sperrfrist neu beginnt.

Um eine neue Depotposition zu eröffnen, senden Sie uns bitte einen formlosen Auftrag mit Angabe Ihrer Depotnummer, WKN/ISIN des neuen Fonds und Ihrer Unterschrift zu. Sie erhalten im Nachgang von uns Ihre Eröffnungsbestätigung und eine Bescheinigung zur Vorlage beim Arbeitgeber mit allen notwendigen Angaben zur Überweisung der Vermögenswirksamen Leistungen.

Warum enthält die VL-Bescheinigung nicht alle VL-Zahlungen meines Arbeitgebers?

Der gesetzlich festgelegte Förder-Höchstbetrag für die Gewährung der jährlichen Arbeitnehmer-Sparzulage beträgt bei VL-Verträgen mit zulagenbegünstigten VL-Fonds 400 Euro. Für VL-Zahlungen über 400 Euro gewährt der Staat keine Arbeitnehmer-Sparzulage. Deshalb werden in der VL-Bescheinigung auch nur Beträge bis maximal 400 Euro ausgewiesen. Sofern Ihr Arbeitgeber VL-Zahlungen über 400 Euro getätigt hat, wurden diese Zahlungen selbstverständlich für den Erwerb von Anteilen Ihres VL-Fonds verwendet und als nicht gesperrte Einzahlungen verbucht. Über diese nicht gesperrten Anteile können Sie börsentäglich verfügen.

Ist Ihre Frage nicht dabei? Weitere häufig gestellte Fragen zu vielen Themen finden Sie in unserem Hilfe & FAQ-Bereich.