Fonds Infos
Sparen und Anlegen
mit Weitblick

Nachhaltige Geldanlage in Fonds

Die Entwicklung zu einer bewussten und nachhaltigen Lebensweise ist nicht mehr nur eine „Modeerscheinung“. Die Bioprodukte in den regionalen Supermärkten werden ständig mehr und das Auto bringt uns inzwischen mit weniger Spritverbrauch oder alternativen Antrieben von A nach B. Die Einstellung der Gesellschaft, in der wir leben, hat sich diesbezüglich stark verändert.

Aus diesem Grund wünschen sich immer mehr Anleger, ihr Geld mit gutem Gewissen anlegen zu können und berücksichtigen neben wirtschaftlichen Faktoren auch ökologische und soziale Aspekte bei ihrer Anlageentscheidung.

Eine gesunde Umwelt, eine faire Gesellschaft und ein bewusstes Handeln jedes Einzelnen können einen positiven Effekt auf unser Leben haben. Wenn auch Sie bei Ihrer Geldanlage bewusst diese Werte verfolgen wollen, möchten wir Ihnen an dieser Stelle auch die Möglichkeit dazu geben.

Was verstehen wir unter Nachhaltigkeit?

Es gibt verschiedene Definitionen für den Begriff „Nachhaltigkeit“, da eine einheitliche und klare Definition fehlt. Daher versteht auch jeder von uns etwas anderes darunter. So finden sich für die „nachhaltige“ Geldanlage mit ökologischen, ethischen und sozialen Aspekten viele Bezeichnungen: Grünes Geld, Impact Investing, Sustainable Investing, Social Investing.

finvesto orientiert sich aus diesem Grund an der Begriffsbestimmung der Wissenschaftlichen Dienste des Deutschen Bundestages („Der aktuelle Begriff“, Ausgabe 06/2004 vom 06.04.2004). In dieser wird „Nachhaltigkeit“ in drei Säulen unterteilt: Umwelt (Environment), Soziales (Social) und gute Unternehmensführung (Governance). Diese Kriterien der Nachhaltigkeit werden auch als ESG-Kriterien bezeichnet und finden ebenso in Anlagestrategien Berücksichtigung. Ein Fondsmanager kann sich beispielsweise bei der Anlage des Fondsvermögens in Aktien von Unternehmen an den ESG-Kriterien orientieren.

Die drei Säulen der Nachhaltigkeit

Säule der Nachhaltigkeit: Umwelt

Umwelt

  • Klima und Energie

  • Recycling

  • Ressourcenschonung

  • etc.

Säule der Nachhaltigkeit: Soziales

Soziales

  • Soziale Gerechtigkeit

  • Menschenrechte

  • Gesundheitsschutz

  • etc.

Säule der Nachhaltigkeit: Unternehmensführung

Unternehmensführung

  • Transparenz

  • Risikomanagement

  • Einhaltung von Korruptionsrichtlinien

  • etc.

Quelle: "Nachhaltig und verantwortlich investieren - ein Leitfaden"; Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit; 11/2012

Ihre Möglichkeiten bei finvesto

Sie haben zwei Optionen, die oben genannten Nachhaltigkeitskriterien in Ihren Auswahlprozess einfließen zu lassen.

Für einen ganzheitlich nachhaltigen Fonds hat das Forum "Nachhaltige Geldanlage e.V.“ Fonds nach ihrer umfassenden ESG-Qualität und Nachhaltigkeits-Infrastruktur beurteilt. Das Siegel erhalten Fonds, die bestimmte Mindestkriterien erfüllen. Darüber hinaus werden bis zu drei Sterne für besonders nachhaltige Fonds vergeben. Mehr über die Fonds mit FNG-Siegel finden Sie unter „So funktioniert´s“.

Legen Sie jedoch auf einzelne Auswahlkriterien Wert, so können Sie über die finvesto Fondssuche Auswahlkriterien wie zum Beispiel „Frei von Atomenergie“ auswählen. Mehr über die Ethik- und Nachhaltigkeitskriterien in der Fondssuche finden Sie unter „So funktioniert´s“.

Nachhaltig Geld anlegen: So funktioniert´s

Bei finvesto haben Sie zwei Möglichkeiten, neben Ihren ökonomischen Interessen auch gesellschaftliche und soziale Aspekte in Ihre Investmentstrategie einfließen zu lassen. Als Orientierungshilfe bei Ihrer Fondsauswahl bieten wir Ihnen die Möglichkeit, das FNG-Siegel des Forums "Nachhaltige Geldanlagen e.V." zu nutzen oder die Ethik- und Nachhaltigkeitskriterien innerhalb der Fondssuche zu verwenden. Weitere Informationen zu den beiden Varianten finden Sie nachfolgend.

Nachhaltige Fonds mit FNG-Siegel auswählen

FNG-Siegel

Das FNG-Siegel zeichnet Fonds aus, die einen vom Forum „Nachhaltige Geldanlage e.V.“ festgelegten Mindeststandard an Nachhaltigkeit und Transparenz erfüllen. Dabei werden Ausschlusskriterien wie Atomkraft und Waffen angewendet und die vier Bereiche des UN Global Compact, also Menschen- und Arbeitsrechte, Umweltschutz sowie die Bekämpfung von Korruption und Bestechung berücksichtigt. Fonds, die das FNG-Siegel erhalten, werden außerdem - neben den einzelnen Titeln im Portfolio - auf verschiedenen Ebenen analysiert. So spielt z. B. der Investment- und Auswahlprozess genauso eine Rolle, wie das Vorhandensein eines ESG-Researchs (Umwelt, Soziales und gute Unternehmensführung), einer unternehmensweiten Nachhaltigkeitspolitik und evtl. betriebene Dialogstrategien (z. B. aktive Stimmrechtsausübung im Nachhaltigkeitssinn). Das FNG-Siegel ist somit das einzige Prüfverfahren, welches die komplette Infrastruktur der jeweiligen Fonds untersucht und somit einzigartig in der Ganzheitlichkeit und Analysetiefe.

Fonds mit FNG-Siegel auf einen Blick

Wir haben Ihnen die mit dem FNG-Siegel ausgezeichneten Fonds zusammengestellt: Nachhaltige Fonds mit FNG-Siegel.

Der Spalte „Nachhaltigkeits-Sterne“ können Sie entnehmen, welche Fonds besonders anspruchsvolle Nachhaltigkeitsstrategien verfolgen. Je höher die Nachhaltigkeitsquälität, umso mehr Sterne erhält ein Fonds. Welche Kriterien dazu verwendet werden, erfahren Sie hier. Die Fonds für eine nachhaltige Geldanlage sind nach den Anlageklassen Aktienfonds, Mischfonds und Rentenfonds selektiert. Bitte beachten Sie, dass die Geldanlage in Investmentfonds auch Risiken birgt.

Die Mindestanforderungen im Überblick:


Nachhaltige Kriterien in der Fondssuche auswählen

Über die finvesto Fondssuche können Sie anhand der unten beschriebenen Kriterien zielgerichtet nach Fonds suchen, die z. B. in ökologisch oder sozial orientierte Projekte investieren. Wenn Ihnen ein spezielles Thema besonders am Herzen liegt, können Sie Ihren Anlagefokus konkret darauf ausrichten. So können Sie aber auch vermeiden, dass Sie beispielsweise unwissentlich in Atomenergie, Rüstungsindustrie, Tierversuche oder Gentechnik investieren. Die Ihnen in der Fondssuche zur Verfügung gestellten Ethik- und Nachhaltigkeitskriterien werden von unserem Partner, der Mountain-View Data GmbH bereitgestellt.

Die Nachhaltigkeitskriterien auf einen Blick:

Auch in erneuerbare Energien

Fonds werden berücksichtigt, die in Unternehmen investieren, die in der Entwicklung erneuerbarer Energien tätig sind, sofern der Anteil dieser Unternehmensbeteiligungen zusammen größer als 5 % des Fondsvolumens ist.

Zur Fondssuche

Größtenteils frei von Atomenergie

Fonds werden ausgeschlossen, die in Unternehmen investieren, die Kernkraftwerke errichten oder in der Atomstromproduktion tätig sind, sofern der Anteil dieser Unternehmensbeteiligungen zusammen größer als 1 % des Fondsvolumens ist.

Zur Fondssuche

Größtenteils frei von Rüstung

Fonds werden ausgeschlossen, die in Unternehmen investieren, die in der Rüstungsindustrie tätig sind, sofern der Anteil dieser Beteiligungen zusammen größer als 2 % des Fondsvolumens ist oder mind. eines der Unternehmen Clusterbomben, Streuminen oder ABC-Waffen produziert.

Zur Fondssuche

umweltorientiert

Fonds werden berücksichtigt, die in Unternehmen investieren, die sich in besonderer Weise für den Umweltschutz einsetzen, sofern der Anteil dieser Unternehmensbeteiligungen zusammen größer als 5 % des Fondsvolumens ist.

Zur Fondssuche

Größtenteils frei von Gentechnik

Fonds werden ausgeschlossen, die in Unternehmen investieren, die gentechnisch veränderte Pflanzen entwickeln, produzieren und/oder verwenden, sofern der Anteil dieser Unternehmensbeteiligungen zusammen größer als 0,2 % des Fondsvolumens ist.

Zur Fondssuche

Anerkennung "Global Compact"

Fonds werden berücksichtigt, die in Unternehmen investieren, die die "Global Compact"- Prinzipien anerkennen bzw. diese anstreben, sofern der Anteil dieser Unternehmensbeteiligungen zusammen mindestens 15 % des Fondsvolumens beträgt.

Zur Fondssuche

 

 

Größtenteils frei von Tierversuchen

Fonds werden ausgeschlossen, die in Unternehmen investieren, die für Testzwecke von Pflegeprodukten, Lebensmitteln etc. Tierversuche anstellen (lassen), sofern diese nicht gesetzlich vorgeschrieben sind und der Anteil dieser Beteiligungen größer als 0,2 % des Fondsvolumens ist.

Zur Fondssuche

Quelle: Mountain-View Data GmbH

Nachhaltige Fonds günstig im finvesto Depot kaufen

Depotführungsentgelt im finvesto Depot

DepotBeschreibungEntgelt p.a.
finvesto Depot Basis eine Depotposition
15 Euro
finvesto Depotbeliebig viele Depotpositionen
30 Euro
VL-Vertrag im finvesto Depotzzgl. 10 Euro
finvesto Depot VL ausschließlich ein VL-Vertrag
10 Euro
finvesto Depot U18für Minderjährige
  0 Euro

 

Die vollständige Darstellung aller relevanten Preisinformationen entnehmen Sie bitte dem Preis- und Leistungsverzeichnis.

Rabatt auf den Ausgabeaufschlag

Bei finvesto erhalten Sie dauerhaft 75 % Rabatt auf den Ausgabeaufschlag beim Fondskauf.
Beispiel: Sie investieren 1.000 Euro in einen Aktienfonds mit einem Ausgabeaufschlag (≙ Vertriebsprovision) von 5 %. 

Ohne RabattMit 75 % Rabatt
Vertriebsprovision in Prozent5 %1,25 %
Vertriebsprovision in Euro50 Euro12,50 Euro
Anlagebetrag in Fondsanteilen950 Euro987,50 Euro

Aktuelles rund um Nachhaltigkeit

23. November 2016

Auszug aus dem Newsletter vom 23.11.2016 von Mountain-View Data GmbH

Die siebte Ausgabe des alle zwei Jahre erscheinenden Marktberichts (European SRI Study) von Eurosif hat erneut zweistellige Wachstumsraten für nachhaltige und verantwortliche Geldanlagen ergeben. Die Zuwächse...

Mehr Informationen

10. November 2016

Auszug aus dem Newsletter vom 10.11.2016 von FNG Nachhaltiger Geldanlagen e.V.

Die siebte Ausgabe des alle zwei Jahre erscheinenden Marktberichts (European SRI Study) von Eurosif hat erneut zweistellige Wachstumsraten für nachhaltige und verantwortliche Geldanlagen ergeben. Die...

Mehr Informationen

Aschheim, 9. Juli 2013

Zielgerichtet und nachhaltig investieren - sieben zusätzliche Selektionskriterien bei der finvesto Fondssuche - "Rendite und Nachhaltigkeit sind kein Gegensatz"

Mehr Informationen

FAQ - Häufig gestellte Fragen zum Thema nachhaltige Geldanlage

Sind Nachhaltigkeit und Rendite ein Widerspruch?

Mit diesem Thema haben sich zahlreiche Medienberichte und wissenschaftliche Studien beschäftigt. Im Folgenden stellen wir einen Auszug aus verschiedenen Quellen zur Verfügung.

"Das Thema Nachhaltigkeit hat in den letzten Jahren stark an Bedeutung gewonnen. Dabei wird in der aktuellen Diskussion oftmals behauptet, dass nachhaltige Geldanlagen automatisch einen Renditeverlust für den Anleger zur Folge haben. Diese Hypothese fußt jedoch auf einer nur unzureichenden Analysetiefe und kann - auf Basis einer Vielzahl von wissenschaftlichen Untersuchungen - nicht als fundiert angesehen werden. Insgesamt existieren in allen Assetklassen kaum Studien, welche nachhaltigen Geldanlagen ein für den Investor negativeres Rendite-Risiko-Profil zuweisen. Vielmehr gibt es tendenziell sogar mehr Untersuchungen, die nachhaltigen Anlagen eher Vorteile zumessen. Zusammenfassend kann deshalb festgestellt werden, dass die Entscheidung in nachhaltige Anlagen zu investieren nicht automatisch bessere oder schlechtere Renditen zur Folge hat, als wenn die Mittel in eine traditionelle Anlage fließen."

Quelle: "Nachhaltige Investments aus dem Blick der Wissenschaft: Leistungsversprechen und Realität"; Steinbeis Research Center for Financial Services; 02/2013

Die Kasseler Meta-Studie zur Performance nachhaltiger und konventioneller Fonds kommt zu folgenden Ergebnissen: "Die Studie widerlegt das Vorurteil, nachhaltige Fonds brächten weniger Performance oder seien unsicherer als herkömmliche Fonds. Dieses Ammenmärchen stimmt schlichtweg nicht.“ Nachhaltige Fonds seien etwas weniger riskant als andere, so Klein: „Das kann damit zusammenhängen, dass Unternehmen, die auf Nachhaltigkeit und Umweltschutz setzen, beim Konsumenten besonders positiv wahrgenommen werden. Oft sind sie auch zuverlässiger, das heißt, sie handeln weniger riskant.“

Quelle:  www.uni-kassel.de/uni/nc/universitaet/nachrichten/article/kasseler-studie-nachhaltige-geldanlagen-lohnen-sich.html

Es gibt so viele vermeintlich nachhaltige Fonds. Woher weiß ich, welcher Fonds tatsächlich nachhaltig ist?

Um dem Anleger neben der Transparenz nun auch eine bessere Vergleichbarkeit und vor allem Orientierung zu ermöglichen, kooperieren wir mit FNG. FNG stellt nämlich nicht nur die Transparenz über die Erfüllung von Nachhaltigkeitskriterien dar, es ist mit der Konzeption eines Qualitäts-Labels einen Schritt weitergegangen. Kerngedanke des Siegels ist, die Qualität eines Nachhaltigkeitsfonds mittels eines hochwertigen, ganzheitlichen und unabhängigen Auditverfahrens zu beurteilen und die Fonds je nach ihrer Qualität mit bis zu drei Sternen zu belohnen.

Das FNG legt dabei hohen Wert darauf, dass alle Marktakteure an dessen Entwicklung mitarbeiten, nicht zuletzt um auch die Unabhängigkeit in der Ausgestaltung des Siegels zu gewährleisten. In einem dreijährigen Prozess haben sich seit 2012 die verschiedensten Interessengruppen der Branche und der Zivilgesellschaft – Asset Manager, Asset Owner, Researchagenturen, Wissenschaft, Politik, NGOs, Verbraucherverbände, Kirchen, Stiftungen und Medien - in einer Arbeitsgruppe zusammengefunden und dazu beigetragen, dass die Anforderungen, die durch das Siegel gefordert werden, umfassend, ausgewogen, nicht diskriminierend und breit abgestützt sind.

Umgesetzt wird dieses Projekt von der Gesellschaft für Qualitätssicherung Nachhaltiger Geldanlagen (GNG), einer 100%igen Tochtergesellschaft des FNG, die 2015 eigens für das Siegel ins Leben gerufen wurde. Als strategischer Partner hat FNG Novethic ausgewählt. Das französische Researchinstitut ist ein Pionier auf dem Gebiet der Auditierung. Es hat das erste SRI-Siegel in Europa eingeführt und seitdem mehr als 300 Nachhaltigkeitsfonds geprüft. Zudem hat es sich einen Namen als Anbieter von Umwelt- und Klimafonds gemacht und agiert als Auditor des staatlichen französischen Energiewendesiegels.

Wie werden einzelne Fonds geprüft?

Ein Nachhaltigkeitsfonds ist mehr als einzelne Titel im Portfolio. Deswegen liegt der Fokus im Auditprozess nicht nur auf den Investments als solchen, sondern es werden alle Aktivitäten des Fondsanbieters unter die Lupe genommen, sozusagen die Infrastruktur des Fonds. Dafür wurde eine innovative und vielschichtige Siegelmethodik entwickelt, die individuell unterschiedliche Nachhaltigkeitsansätze untersuchen kann. Auf diese Ganzheitlichkeit der Analyse wird großen Wert gelegt.

Damit alle Anstrengungen des Fondsanbieters gewürdigt werden, findet ein intensiver schriftlicher und mündlicher Dialog zwischen Prüfer und Kandidat statt, der in seiner Ganzheitlichkeit und Analysetiefe seinesgleichen sucht. Es werden insgesamt mehr als 80 Fragen gestellt.  Alle Prüfgespräche werden dokumentiert, die Ergebnisse vorab den Kandidaten präsentiert. Der Kandidat hat die Gelegenheit, zu den Prüfergebnissen Stellung zu beziehen. Daraus ergibt sich ein transparentes und nachvollziehbares Auditverfahren. Die Analysetiefe lässt sich exemplarisch daran festmachen, dass Novethic nicht nur allein auf das Vorhandensein eines Nachhaltigkeitsresearchs schaut , sondern auch ob dies intern oder extern geschieht, wieviel eigene ESG-Analysten der Asset Manager beschäftigt und wie deren Erfahrung auf den jeweiligen Nachhaltigkeitsgebieten ist.

Welche Mindestanforderungen gibt es für den FNG-Qualitätsstandard?

Um das Siegel zu erhalten, muss der Fondsanbieter verschiedene Mindestanforderungen erfüllen. Er muss im FNG-Nachhaltigkeitsprofil und Transparenzkodex seinen Nachhaltigkeitsansatz klar und präzise darstellen – beides ist transparent auf der Homepage des FNG einzusehen - damit interessierte Anleger diesen direkt nachvollziehen können. Ebenfalls ist nachzuweisen, dass er mind. 90% der Titel im Portfolio  auf Umwelt- Sozial- und Kriterien der guten Unternehmensführung hin analysiert, der drei zentralen Elemente der Nachhaltigkeit im Finanzbereich.

Ausschlüsse alleine reichen nicht, sind aber die Basis. Denn um das Siegel zu erhalten, darf der Fonds zudem nicht in Waffenhersteller oder Betreibern von Atomkraftwerken investieren. Tabu sind überdies Investments in Unternehmen mit  schwerwiegenden Verstößen gegen Menschenrechts- und Arbeitsbedingungen, Umweltschutz und Korruption. Länder, die Menschenrechte nicht achten oder als korrupt gelten, dürfen ebenfalls nicht im Portfolio sein. Beispielsweise sind derzeit Staatsanleihen der USA aus Siegelsicht ein No-Go.

Zusammenfassung der Mindestanforderungen:

1. Transparenz- und Prozesskriterien:

  • Das zu zertifizierende Produkt muss ein vollständig ausgefülltes FNG Nachhaltigkeitsprofil ausfüllen, in dem die Kapitalverwaltungsgesellschaft Informationen über die Nachhaltigkeitsstrategie des Fonds offenlegt.
  • Die Kapitalverwaltungsgesellschaft muss zu den Unterzeichnern des Transparenz Kodex von Eurosif gehören.

2. Analyse des Portfolios nach den Kernkriterien Umwelt, Soziales und gute Unternehmensführung


3. Mindestanforderung an die im Fonds enthaltenen Unternehmen:

  • Ausschluss von Waffen (ABC Waffen, Streubomben und Minen)
  • Ausschluss von Kernenergie
  • Ausschluss bei Verstößen gegen die vier Bereiche des UN-Global Compact: "Menschen- und Arbeitsrechte, Umweltschutz sowie der Bekämpfung von Korruption und Bestechung."

4. Mindestanforderungen an die im Fonds enthaltenen Staaten:

Der Fonds muss mindestens folgende Kriterien anwenden:

  • Einhaltung der Menschenrechte und einer demokratischen Staatsordnung
  • Ausschluss bei Nichtratifizierung der UN-Biodiversitäts-Konvention
  • Ausschluss von Korruption
  • Ausschluss bei Verstoß gegen den Atomwaffensperrvertrag

Außerdem müssen mindestens 90% des Portfolios hinsichtlich ESG-Kriterien (Environment, Social and Governance) analysiert werden. Darüber hinaus vergibt das Forum "Nachhaltige Geldanlage" bei der Erfüllung besonders anspruchsvoller Nachhaltigkeitskriterien zusätzlich bis zu 3 Sterne. Mehr zu diesen Kriterien erfahren Sie hier.


Quelle: www.fng-siegel.org/siegelkriterien.html

Was hat es mit den Sternen auf sich?

Vereinfacht gesagt, erhält ein Fonds umso mehr Sterne, je nachhaltiger er ist.
Wenn die erste Hürde der Mindestanforderungen überwunden ist, hilft ein Stufenmodell, um die Qualität des jeweiligen Nachhaltigkeitsfonds beurteilen zu können. In diesem Modell kann der Fonds bis zu 3 Sterne erhalten, abhängig von der erzielten Gesamtpunktzahl im Audit. Dafür schaut der Auditor auf viele unterschiedliche Ebenen, u.a.

  • Wie glaubwürdig ist der Fondsanbieter? Hat er Richtlinien aufgestellt, um dem Klimawandel zu begegnen, beispielsweise das Verbot, in Kohle zu investieren? Engagiert er sich in Initiativen, die das Themenfeld nachhaltige Geldanlagen weiter vorantreiben wollen?

  • Wie gut sind seine Produktstandards? Erstellt er eigene Studien und Analysen zu Unternehmen oder Nachhaltigkeitsthemen, z.B. zur Verwendung von Palmöl? Lässt er sich extern von einem Beirat beraten oder diskutiert mit ihm neueste Themen wie die Feinstaubbelastung von Autos? Erklärt er öffentlich, warum er z.B. in ein bestimmtes Unternehmen investiert?

  • Wie streng ist der Auswahlprozess? Schließt er weitere Branchen wie z.B. Tabak und Alkohol aus dem Anlageuniversum aus? Konzentriert er sich auf die nachhaltigsten Branchen wie Erneuerbare Energien oder darf er auch in Öl und Gas anlegen?

  • Ist der Fondsanbieter ein aktiver Investor? Nimmt er Rechte als Aktionär wahr, sprich: macht er Unternehmen auf schwache Nachhaltigkeitsaspekte aufmerksam? Stimmt er auch einmal gegen kontroverse Hauptversammlungsbeschlüsse? Oder führt er aktiv mit dem investierten Unternehmen einen Dialog, um die Nachhaltigkeitsleistung dieses Unternehmen zu erhöhen (Engagement)?

  • Berichtet er öffentlich über die Nachhaltigkeitsqualität des Fonds, z.B. den CO2-Fussabdruck?

Je vielschichtiger ein Fonds auf den verschiedenen Ebenen aktiv ist, umso mehr Punkte bzw. Sterne erhält er.

Ist Ihre Frage nicht dabei? Weitere häufig gestellte Fragen zu vielen Themen finden Sie in unserem Hilfe & FAQ-Bereich.