News

Sie können unsere News auch individuell filtern:

Aufgrund der aktuellen Situation sind Kundenbesuche derzeit leider nicht möglich. Selbstverständlich können Sie uns wie gewohnt telefonisch und per Mail erreichen.

Sie fragen, unsere Berater antworten

Sie haben eine Frage zur Fondsanlage oder ein bestimmtes Thema, das Sie aktuell beschäftigt? Kein Problem! Kontaktieren Sie unser Beraterteam. 

Aktuelles Thema

Was kann Anlageberatung leisten und was nicht?

„Wir helfen Ihnen, Ihre Ziele und Bedürfnisse zu identifizieren und zu strukturieren. Daraufhin erarbeiten wir konkrete Vorschläge für Sie. Kapitalanlage ist ein komplexes Thema, selbst Profis zweifeln mal, ob der eingeschlagene Weg stimmt! Deswegen unser Angebot: Wir treten an als Partner, um Strategien zu entwickeln und auch weiterzuentwickeln. Sie haben also immer die Chance auf eine neue Idee, die weiterhelfen kann!“

Lesen Sie jetzt mehr in der 4. Ausgabe unseres Kundenmagazins.

Aktuelles Thema

Sollte man lieber in aktiv gemanagte Fonds oder in ETFs investieren?

„Das kann man pauschal nicht beantworten. Sobald man eine gewisse Branche, eine Region oder auch ein Thema abbilden möchte, lohnt sich oftmals aufgrund der Expertise ein aktiv gemanagter Fonds. Andere Strategien können auch nur über einen aktiv gemanagten Fonds abgebildet werden. ETFs eignen sich dann, wenn man nur einen gewissen Index abbilden möchte und auch auf ein Risikomanagement innerhalb des Fonds verzichten will.“

Lesen Sie jetzt mehr in der 3. Ausgabe unseres Kundenmagazins.

Aktuelles Thema

Wie lege ich richtig an?

„Jeder Mensch hat seine eigene Risikobereitschaft und die Ziele der Geldanlage sind so individuell wie das Leben selbst. Die Empfehlung für eine mögliche Aufteilung des Kapitals auf verschiedenen Anlageklassen – Aktien-, Misch-, Renten- und Immobilienfonds – ist deshalb immer abhängig von den Informationen, die wir von unseren Kunden bekommen. Und ganz wichtig ist, in Kontakt bleiben, das Leben kann sich verändern und damit vielleicht auch so manche Anlagestrategie.“

Lesen Sie jetzt mehr in der 2. Ausgabe unseres Kundenmagazins.

Aktuelles Thema

Für welchen Anlegertyp könnte ein Entnahmeplan interessant sein?

„Grundsätzlich für jeden Anleger, der regelmäßige Kosten oder Ausgaben decken will und dafür Erträge aus seinem Depot verwenden möchte. Das gilt z. B. für Mieter mit Kapitalvermögen oder für Eltern und Großeltern, die ihre Kinder oder Enkel regelmäßig unterstützen wollen. Wichtig, der Entnahmeplan ist zeitlich nicht gebunden und kann jederzeit verändert oder beendet werden. Wir helfen Ihnen gerne bei der konkreten Ausgestaltung.“

Lesen Sie jetzt mehr in der 5. Ausgabe unseres Kundenmagazins.

Aktuelles Thema

Was bedeutet der Begriff „Core Satellite“ in der Kapitalanlage?

„Der Core-Satellite-Ansatz ist eine Anlagestrategie, die das Gesamtportfolio in zwei Einzelportfolios mit unterschiedlicher Gewichtung und Ausrichtung aufteilt. Der „Core-Anteil“ soll in erster Linie als langfristiger Bestandteil der Gesamtstrategie dienen und für Kapitalerhalt sorgen. Der „Satellite-Anteil“ stellt folglich den beweglichen Teil des Portfolios dar, der für die nötige Rendite und damit für den dynamischen Vermögenszuwachs im Depot sorgen soll.“

Lesen Sie jetzt mehr in der 3. Ausgabe unseres Kundenmagazins.

Aktuelles Thema

Sind festverzinsliche Wertpapiere im Niedrigzinsumfeld noch sinnvoll?

„Festverzinsliche Wertpapiere sind nicht alle gleich. Diese können z. B. von Staaten oder Unternehmen herausgegeben werden. Dies hat großen Einfluss auf die gezahlten Zinsen. Gleiches gilt für die Laufzeit der Anleihe und natürlich die Bonität (Kreditwürdigkeit) des Emittenten (Herausgebers). Auch gibt es unterschiedlich hohe Zinsen je nach Land bzw. Region. All das führt zu einer großen Auswahl, sodass für jeden Anlegertyp eine Investition in diese Assetklasse (Vermögensgegenstand) sinnvoll sein kann.“

Lesen Sie jetzt mehr in der 1. Ausgabe unseres Kundenmagazins.

Aktuelles Thema

Kann ich mein Geld auch nachhaltig anlegen?

„Das gestiegene Umweltbewusstsein schlägt sich auch im Finanzmarkt immer stärker nieder. Kurz gesagt geht man im Allgemeinen davon aus, dass nachhaltig wirtschaftende Unternehmen auch langfristig am erfolgreichsten sind. Daher rücken in der Finanzwelt immer mehr die sogenannten ESG-Kriterien in den Mittelpunkt. Neben Umwelt (E=Environment) und sozialen Themen(S=Social) geht es auch um gute Unternehmensführung (G=Governance). Auch in der Fondsbranche und damit in der Anlageberatung gewinnen nachhaltige Fonds immer mehr an Bedeutung.“

Lesen Sie jetzt mehr in der 4. Ausgabe unseres Kundenmagazins.