finvesto News
Sparen und Anlegen
mit Weitblick

Adirenta: Rückblick 2014 und Ausblick

Januar 2015

Inhalt im Überblick: Europäische Anleihen steigen kräftig im Wert - Adirenta erzielt hervorragendes Anlageergebnis - Erstklassige Staatsanleihen dürften als Stabilitätsanker gesucht bleiben - Bewährte Strategie des Adirenta bleibt weitgehend unverändert

Europäische Anleihen steigen kräftig im Wert

Die Anleihenrenditen im Euroraum gingen angesichts erneuter Leitzinssenkungen der Europäischen Zentralbank und weiter rückläufiger Inflation nochmals merklich zurück. Vor allem langfristige Staatsanleihen erzielten dabei kräftige Kursgewinne. Bei deutschen Staatspapieren lag die Verzinsung im kurzfristigen Bereich weiterhin nahe Null. Die Renditen 10-jähriger Bundesanleihen fielen angesichts sinkender Inflation und weiterer Leitzinssenkungen auf ein Allzeittief von 0,5 %. Damit waren spiegelbildlich kräftige Kursgewinne der umlaufenden Anleihen verbunden. Bei Anleihen der Euro-Peripheriestaaten sanken die Renditen ebenfalls teilweise auf historische Tiefstände. Lediglich griechische Staatsanleihen litten zuletzt unter Abgabedruck, da sich in Griechenland Neuwahlen abzeichneten und eine künftige Abkehr vom Konsolidierungskurs befürchtet wurde. Vom allgemeinen Renditerückgang bei staatlichen Anleihen aus dem Euroraum profitierten auch inflationsindexierte Wertpapiere deutlich, da sie meist eine überdurchschnittliche Duration aufweisen und entsprechend stark auf fallende Zinsen reagieren. Dieser Effekt wog schwerer als der Einfluss der weiterhin relativ niedrigen Inflationserwartungen. Nicht-staatliche Anleihen schnitten in Europa durchweg positiv ab, auch wenn ihre Renditen weniger stark sanken als bei Staatspapieren. Pfandbriefe bzw. Covered-Bonds sowie Unternehmensanleihen guter Bonität erzielten hauptsächlich aufgrund von Kursgewinnen solide Ergebnisse. Europäische Hochzinspapiere warfen weiterhin überdurchschnittliche Zinserträge ab. Ihre Renditeaufschläge (Spreads) stiegen zwar teilweise etwas an, verharrten aber angesichts weiterhin sehr niedriger Ausfallquoten in der Nähe ihrer Tiefstände.

Adirenta erzielt hervorragendes Anlageergebnis

Der Adirenta –A– EUR legte im beschriebenen Marktumfeld um knapp 13 % an Wert zu*. Damit lag er in etwa gleichauf mit seinem Vergleichsindex (JP Morgan EMU Government Bond Investment Grade Index), der im selben Zeitraum um 13,4% stieg.

Als sehr positiv für die Wertentwicklung erwies sich im vergangenen Jahr das vergleichsweise hohe Engagement des Fonds in Staatsanleihen aus Euro-Peripherieländern wie Italien und Spanien. Diese Anleihen wiesen Renditevorteile gegenüber erstklassigen Titeln - wie beispielsweise deutschen Bundesanleihen - auf und profitierten von der hohen Nachfrage der Investoren.

Abbildung Wertentwicklung Adirenta

Über fünf Jahre hat der Adirenta sogar einen beeindruckenden Wertzuwachs in Höhe von fast 41% erzielt*. Damit entwickelte er sich aufgrund des erfolgreichen aktiven Managements deutlich besser als sein Vergleichsindex, der um etwas mehr als 34% im Wert stieg.

Ausblick: Erstklassige Staatsanleihen dürften als Stabilitätsanker weiterhin gesucht bleiben

Hochwertige Anleihen, die den Großteil des Fondsvermögens des Adirenta ausmachen, dürften für sicherheitsorientierte Anleger weiterhin als Stabilitätsanker unersetzlich bleiben. Sie bieten gerade in Phasen erhöhter Kursschwankungen an den Kapitalmärkten die Aussicht auf eine vergleichsweise stabile Wertentwicklung. Ein starker Zinsanstieg und ein entsprechender Rückgang der Anleihenkurse erscheinen zurzeit eher unwahrscheinlich. Insbesondere hat die Europäische Zentralbank wiederholt unterstrichen, dass sie ihre expansive Geldpolitik weiterhin beibehalten wird, um das Wachstum zu unterstützen und den Außenwert des Euro zu dämpfen. Daneben liegen auch die Inflationserwartungen zurzeit deutlich unter dem Inflationsziel der europäischen Währungshüter.

Des Weiteren bietet der Anleihenmarkt weiterhin Chancen in höherrentierlichen Teilbereichen, die der Fonds mit dem Ziel der Renditesteigerung auch systematisch nutzt. Interessant erscheinen weiterhin ausgesuchte Unternehmensanleihen sowie Titel aus Euro-Peripherieländern, die noch Zusatzrenditen in Aussicht stellen.

Bewährte Strategie bleibt weitestgehend unverändert

Der Adirenta ist einer der ältesten Anleihenfonds Deutschlands. Er engagiert sich vorwiegend in Anleihen europäischer Emittenten mit hoher Qualität und mittleren Laufzeiten, wobei das langfristige Anlageziel eine marktgerechte Rendite ist. Durch die gut dosierte Beimischung von Unternehmensanleihen und Titeln aus anderen aussichtsreichen Teilbereichen des Anleihenmarktes kann der Adirenta von höheren Ertragschancen profitieren, ohne dass sein Risiko in gleichem Maße steigt.

Den Anlageschwerpunkt auf Emittentenebene bildeten zuletzt erstklassige Staatsanleihen bzw. Anleihen staatsnaher Emittenten. Dabei war weiterhin ein erheblicher Teil in Staatsanleihen aus Italien und Spanien investiert, die immer noch attraktiv erscheinende Renditevorteile gegenüber Schuldverschreibungen aus europäischen Kernländern boten. Einer Untergewichtung französischer Staatsanleihen stand dabei eine Übergewichtung in Belgien gegenüber. Hierfür sprachen nach Ansicht des Fondsmanagements die vergleichsweise besseren Wirtschaftsperspektiven und die attraktiveren Renditen. Zur weiteren Diversifikation bestanden kleinere Engagements in Pfandbriefen sowie hochwertigen Unternehmensanleihen. Vor diesem Hintergrund ist das Fondsmanagement davon überzeugt, dass der Adirenta auch künftig gut aufgestellt ist, um an den Chancen des europäischen Anleihenmarktes zu partizipieren.

Chancen

  • Laufende Verzinsung von Anleihen, Kurschancen bei Zinsrückgang
  • Besondere Wertstabilität von Anleihen hoher Bonität
  • Überdurchschnittliche Verzinsung von Unternehmensanleihen und besicherten Wertpapieren
  • Breite Streuung über zahlreiche Einzeltitel
  • Mögliche Zusatzerträge durch Einzelwertanalyse und aktives Management

Risiken

  • Zinsniveau schwankt, Kursverluste von Anleihen bei Zinsanstieg
  • Begrenztes Renditepotenzial von Anleihen hoher Bonität
  • Schwankungs- und Verlustrisiken von Unternehmensanleihen und besicherten Wertpapieren
  • Nur begrenzte Teilhabe am Potenzial einzelner Titel
  • Keine Erfolgsgarantie für Einzelwertanalyse und aktives Management

Übersicht Fondsfakten

 

*Berechnungsbasis: Anteilwert (Ausgabeaufschläge nicht berücksichtigt); Brutto-Ausschüttungen wieder im Fonds angelegt (BVI-Methode). Anfallende Ausgabeaufschläge (bei diesem Fonds zurzeit 3%) reduzieren das eingesetzte Kapital sowie die dargestellte Wertentwicklung. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Sofern beim Erwerb der Fondsanteile ein Ausgabeaufschlag anfällt, kann dieser bis zu 100 % vom Vertriebspartner vereinnahmt werden; die genaue Höhe des Betrages wird durch den Vertriebspartner im Rahmen der Anlageberatung mitgeteilt. Dies gilt auch für die eventuelle Zahlung einer laufenden Vertriebsprovision aus der Verwaltungsvergütung von der Verwaltungsgesellschaft an den Vertriebspartner. Total-Expense-Ratio (TER): Gesamtkosten (ohne Transaktionskosten), die der Anteilklasse –A– EUR des Adirenta im Geschäftsjahr 2013 belastet wurden: 0,91%.

Disclaimer

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit bietet keine Gewähr und ist kein verlässlicher Indikator für zukünftige Anlageergebnisse. Alle Anlagen bergen Risiken und können an Wert verlieren.
Bei den auf dieser Webseite enthaltenen Informationen handelt es sich um die unveränderte Weitergabe von Kommentaren, Meinungen, Analysen, Marktberichten oder sonstigen Marktinformationen der Allianz Global Investors GmbH.
Weitere Informationen zu Allianz Global Investors GmbH und/oder den Verfassern entnehmen Sie bitte der Homepage der Allianz Global Investors GmbH unter www.allianzglobalinvestors.de. Diese Veröffentlichung gibt ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers zum Zeitpunkt ihrer Erstellung wieder, welche nicht zwangsläufig derjenigen der ebase entspricht, sondern zu dieser sogar im Widerspruch stehen kann. Darüber hinaus können sich die vom Verfasser in den Informationen geäußerten Ansichten jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern.

Für den Inhalt ist ausschließlich der angegebene Verfasser verantwortlich. Die ebase übernimmt für den Inhalt, die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen des Verfassers keine Gewähr.

Die hier zur Verfügung gestellten Inhalte dienen zudem nur Ihrer Information und der Unterstützung Ihrer selbstständigen Anlageentscheidung. Sie stellen keine konkreten Empfehlungen seitens der ebase zum Halten, Kaufen oder Verkaufen eines Investmentfonds, Wertpapiers oder sonstigen Finanzinstruments dar, begründen kein vertragliches Beratungs- oder Auskunftsverhältnis und ersetzen daher auch keine anleger- und anlagegerechte Beratung. Wir weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass Sie sich vor einer Investmententscheidung sorgfältig über die Chancen und Risiken des Investments informieren sollten. Dies kann neben den finanziellen auch die steuerlichen und rechtlichen Aspekte betreffen. Aus der Wertentwicklung in der Vergangenheit kann nicht auf zukünftige Erträge geschlossen werden. Sofern einzelne Finanzinstrumente Gegenstand der Kommentare, Informationen, Analysen, Marktberichte oder sonstigen Marktinformationen des Verfassers sind, beachten Sie bitte, dass je nach Ihren persönlichen Anlagewünschen und Ihrer individuellen Risikobereitschaft für Ihre Vermögensanlage alternative Anlageformen sinnvoller sein könnten. Wünschen Sie eine Anlageberatung, wenden Sie sich bitte an Ihren Anlageberater bei finvesto. finvesto disclaimer